Die besten Tipps in Fidschi zu reisen

  • 16
  • 6. September 2015

TITELFIDSCHI

Ich erinnere mich an meinen Flug von Los Angeles nach Fidschi, das Personal war wahnsinnig nett, exotisch gekleidet und hatte immer ein Lächeln auf dem Gesicht. Auf diesem Flug habe ich einen kompletten Tag in meinem Leben verloren!

Wir sind über die Zeitzone geflogen und ich habe somit den 30. August 2013 nicht erlebt, er war einfach weg! Ich dachte, ich bekomme das locker hin, aber komisch ist es schon, eine Lücke in meinem Terminplaner zu haben. Aber hey, immerhin bin ich jetzt einen Tag jünger, als ich eigentlich bin und finde, man sieht mir das auch an!

Fidschi liegt nördlich von Neuseeland und östlich von Australien. Der Flughafen befindet sich in Nadi, wo wir die erste Zeit verbracht haben. Wir haben uns dafür entschieden die Yasawa Islands unsicher zu machen, das ist ein Inselstaat von 20 Inseln im Südpazifik.

IMG_1154

Der Bula Pass

Nach ein paar Tagen in Nadi, haben wir uns den „Bula Combo Pass“ von „Awesome Adventures Fiji“ gegönnt. Das ist definitiv der beste und günstigste Weg um die Yasawa Islands zu erkunden.
Den „Bula Pass“ gibt es in verschiedenen Kategorien.
„1 Kokosnuss” hat Hostel Stil und am wenigsten Luxus, perfekt für uns!
„2 & 3 Kokosnüsse“ haben dementsprechend mehr Luxus mit Hotelanlagen und 3 Gänge Menüs auf anderen Inseln.
Der „Bula Pass“ beinhaltet das Insel Hüpfen mit der Fähre, die Unterkunft und das komplette Essen mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen, nur Getränke gehen extra.

IMG_1199

Mit der Fähre ist man wahnsinnig flexibel, sie fährt einmal am Tag von Nadi aus über alle Inseln in den Norden und wieder zurück nach Nadi. Wer ein bisschen Seekrank ist, sollte seine Übelkeit Tabletten nicht vergessen! Der Seegang ist manchmal ziemlich krass und man sitzt teilweise stundenlang auf der Fähre um auf die gewünschte Insel zu kommen.
Wenn du an deinem Ziel angekommen bist, wird man mit einem kleinen Bötchen von der Fähre aus ans Land geschippert.

Jetzt geht es erst richtig los!

Schon von weitem kannst du sehen, wie Einheimische am Land stehen und auf dich warten. Sie stehen dort versammelt mit Begrüßungsgetränken und Ukulele in der Hand um dir ein Willkommens Lied zu singen.
Bula – das wichtigste Wort in Fidschi. Die Bewohner sagen es normalerweise zur Begrüßung, aber eigentlich auch für alles andere.
Die Inselbewohner sind sind auf „Fiji Time“ eingestellt, schön relaxed und alles zu seiner Zeit. Man gewöhnt sich viel zu schnell selbst daran!
Ich habe selten ein Volk gesehen, das so ein offenes, mitreissendes, tief aus dem Bauch strahlendes Lachen hat wie hier…vor der Kamera sind sie allerdings ein bisschen schüchtern.

IMG_1093

Manchmal habe ich mich gefühlt wie in dem Film „Die blaue Lagune“, welcher in Fidschi gedreht wurde. Du wachst morgens auf, öffnest die Türe deiner eigenen Hütte und hast diesen atemberaubenden Blick auf das wunderschöne blaue Meer. Du kannst nicht anders und gehst schon vor dem Frühstück das erste mal schwimmen.
Hier befindet sich definitiv das Paradies!
Jedes Foto das du machst, sieht aus wie ein Postkartenmotiv.
Es wird angeboten mit Mantarochen zu schnorcheln, mit Haien zu tauchen, Speerfischen oder du chillst einfach nur faul am Strand.

IMG_1172
IMG_1069

Gegen Nachmittag versammeln sich alle Inselbewohner zum Volleyball spielen, das ist das tägliche Highlight. Als nicht Fidschi hast du es wirklich sehr schwer bei diesen Volleyball Künsten mitzuhalten. Versucht haben wir es trotzdem und es ist ein riesen Spass mit den Einheimischen zu spielen und somit näheren Kontakt zu den Locals zu haben.

IMG_1082

Was ist Kava?

IMG_1059Kava ist eine Art Wurzel, die getrocknet und zu Pulver verarbeitet wird. Es wird in einem speziellen Gefäß mit Wasser angerührt, bis eine braune Brühe entsteht. Meistens wird „Kava“ zu religiösen oder kulturellen Anlässen getrunken, viele machen es aber auch einfach jeden Tag. Die Fidschis zelebrieren diese Tradition in einem Kreis sitzend, wo einer nach dem anderen einen Becher (meistens eine Koksnussschale) trinkt, bis der Topf leer ist.
Die Wirkung ist entspannend, schmerzlindernd oder auch einfach nur gechillt. Es ist normal, dass die Zunge ein bisschen taub wird, man sehr lustig drauf ist und anschliessend wahnsinnig gut schläft.

IMG_1146

IMG_1176Auf Wayalailai habe ich mit Unterstützung von Einheimischen meinen eigenen Schmuck gemacht.

IMG_1242
Die Insel South Sea Island war mit Abstand die kleinste Insel, auf der ich je war. In maximal 5 Minuten ist man um die komplette Insel gelaufen. Wir hatten unseren eigenen kleinen Katamaran, mit dem wir stundenlang auf dem tiefblauen Pazifik um die Insel gesegelt sind. Einfach unbeschreiblich!

IMG_1251

Der Preis ist definitiv nicht ganz ohne, allerdings lohnt sich jeder einzelne Cent!
Wir waren 12 Tage & 11 Nächte auf den Yasawa Islands mit dem Bula Pass, 1 Kokusnuss im Doppelzimmer und wir haben
ca 800 € / 1940 Fidschi Dollar bezahlt.
Ab und zu muss man sich ja auch mal etwas gönnen, vor allem wenn man sich auf so tollen, kleinen und romantischen Inseln befindet wie in Fidschi.

IMG_1137

Nick und ich haben einen Spezialpreis für den „Bula Pass“ ausgehandelt, wenn du wissen willst wie wir das gemacht haben, schreibe mir gerne eine Email!

Hier ist eine kleine Auflistung, auf welchen Yasawa Inseln wir unsere Zeit verbracht haben:

Safe Landing – 2 Nächte
Long Beach – 3 Nächte
Barefoot Manta – 3 Nächte
Wayalailai – 1 Nacht
South Sea Island – 2 Nächte

Drei wichtige Wörter auf den Yasawa Inseln:

Bula           –    heisst eigentlich Hallo, aber dieses Wort hörst du mindestens 100 mal am Tag
Vinaka       –   Danke
Matamu    –    In your face!

IMG_1078
Meine absoulten Lieblingsinseln sind Barefoot Manta Island & South Sea Island!

BULA & PURA VIDA

10 Comments

  • Sarah St. sagt:

    Hallo!

    Super Beitragi! Hört sich alles toll an und ich bin richtig neidisch was ihr erlebt habt.. für mich geht es nächstes Jahr auf große Reise, u.a. auch Neuseeland und Fidschi..
    Eine Frage noch zu dem Bula Pass. Ich tendiere dazu, die Variante mit 2 Kokosnüssen zu wählen, da ich über die Unterkünfte mit 1 Kokosnuss schon viel schlechtes gelesen habe. Aber ihr wart im Großen und Ganzen zufrieden? Habt ihr die Unterkünfte mit 2 Kokosnüssen ggf. mal gesehen? Wisst ihr ob man auch alleine ein Doppelzimmer buchen kann, wohl eher nicht oder? Wie ist das mit dem Essen? Ich esse kein Fleisch sonst aber alles und hab daher Bedenke ob ich auch genug zu Essen finde in den Unterkünften. Da ich im Februar in Fidschi aufschlagen werden, werde ich voraussichtlich nur den Flug hin und zurück buchen und dann ggf. den Bula Pass vor Ort, da dann ja Regen- und Zyklonzeit ist. Ich hab gesehen bei Awesome Fidschi Adventure bekommt man das Geld nicht zurück, sollte es doch nicht möglich sein zu reisen z.B. aufgrund eines Zyklones, was ich bissel blöd finde 🙁 Von daher wird es spontan gemacht.. ich denke, da Februar Nebensaison sein sollte, müsste das mit den Unterkünften kein Problem sein.Waren Unterkünfte bei euch mal ausgebucht?

    Ich freue mich auf eure Antworten und bedanke mich schon ma herzlich!!:)

    Viele Grüße aus Freiburg,
    Sarah

    • Sarah St. sagt:

      ..hatte noch was vergessen 🙂
      Im Internet steht mit dem Bula Combo Pass kann man nur jeden 2 Tag die Inseln wechseln, weil die enthaltenen Unterkünfte eine Mindestaufenthaltsdauer von 2 Tagen haben. Stimmt das?:)

    • StefanieOe StefanieOe sagt:

      Bula Sarah,

      danke für deine Nachricht 😀
      Da bin ich ja ganz neidisch, dass du bald nach Fiji gehst, ich hatte eine mega Zeit dort!
      Also ich persönlich war seeehr zufrieden mit dem Bula Pass mit 1 Kokosnuss, die Unterkünfte waren super, Essen lecker und die Menschen die 1 Kokosnuss wählen, sind auch eher meine Wellenlänge (Backpacker anstatt Pauschalreisende). Hier hast du auch sicher keine Probleme Leute kennenzulernen, anstatt mit 2 Kokosnüssen (glaube das machen dann eher Leute die Geld haben oder im Honeymoon sind :P), aber das ist ja immer Geschmacksache.
      Unterkünfte mit 2 Kokosnüssen sind meistens andere Inseln gewesen, daher habe ich nie eine “Hotelanlage” gesehen 😛 Ein Doppelzimmer kannst du sicher buchen, allerdings musst du dann wahrscheinlich auch den vollen Preis eines Doppelzimmers zahlen. Essen gibt es drei mal am Tag, es war immer reichlich angerichtet und ich bin mir sicher, dass man auch ohne Fleisch genug und leckeres Essen bekommt.
      Ja, die Unterkünfte waren sogar teilweise mal ausgebucht. Normalerweise kann man das immer spontan auf der Fähre buchen, allerdings war meine Lieblingsinsel “Barefoot” ausgebucht, sodass ich 1 Nacht auf einer anderen Insel verbracht habe, um dann 3 Nächte auf Barefoot zu verbringen. Ansonsten hatte ich nie ein Problem die Unterkünfte kurzfristig zu buchen.
      Bei 1 Kokosnuss war es auch möglich, nur 1 Nacht in einer Unterkunft zu verbringen.

      Mein Geheimtipp: Ich bin spontan nach Fiji geflogen, habe in Nadi im “Bamboo Hostel” übernachtet und es dort spontan gebucht, das Hostel hat eine Art kleines Reisebüro, in dem du den Bula Pass kaufen kannst.

      Melde dich, wenn du weitere Fragen hast 😀

      Gaaanz viel Spaß auf Fiji

      Bula

      • Sarah St. sagt:

        Super vielen Dank für deine ausführliche Antworten!! Echt klasse, hat mir sehr weitergeholfen! Ich denke mir reichen dann auch die Unterkünfte mit 1 kokosnuss! Jetzt kann gebucht werden 😀

      • Laura sagt:

        Bula Stefanie,
        ich werde dieses Jahr im Mai nach meinem Neuseeland-Aufenthalt 5 Tage auf Fidschi verbringen, der Pass mit 1 Kokosnuss klingt perfekt 🙂 Empfiehlst du, den Pass im Voraus zu buchen oder wie du es gemacht hast, kurzfristig über das Hostel?
        Ganz liebe Grüße
        Laura

        • StefanieOe StefanieOe sagt:

          Hallo Laura 🙂

          ich habe damals den Bula Pass direkt vor Ort im Bamboo Hostel gekauft, sie haben einen tollen Preis gemacht 🙂 So würde ich dir das auch empfehlen, bevor du ihn online für teurer erwirbst…
          Ganz viel Spaß und Bula

          Steffi

  • oli sagt:

    Go scuba diving – Dream Maker, The Pinnacle, Shark Junction, Bula Maker, The Maze!! Reef Safari was the company I have been working for ! Look them up !! Enjoy!!!

  • oli sagt:

    Super Artikel Stefanie!! I hab zwei komplette “Winter” in Fiji verbracht. Mein Tip: Nananu-Ira, nördlich von Raki-Raki!!

Leave a Reply