6 Dinge die du in Portugal tun solltest

  • 10
  • 11. Oktober 2015

PortugalD

Eat. Surf. Relax.

Portugal hat mich mit seiner Schönheit der Natur und Freundlichkeit der Menschen sehr überrascht. Warum war ich eigentlich nicht schon früher hier?
Ich habe für mich entschieden, falls ich aus irgendwelchen Gründen keine Lust mehr habe weit zu reisen, kaufe ich mir einen VW Bus, fahre von Deutschland nach Portugal, werde dort den Sommer verbringen und den Winter in Marokko.
Hier habe ich 6 Dinge, die du unbedingt tun solltest, wenn du nach Portugal gehst:

1. Miete einen VW Bus & mache einen Roadtrip

DSC_0486 Kopie
…oder im besten Fall besitzt du selber einen und machst einen tollen Roadtrip von Deutschland über Frankreich & Spanien nach Portugal. Dave, ein Freund von uns wohnt in Portugal und hat uns seinen VW Bus geliehen. Ich muss zugeben, es war für mich das erste mal eine längere Zeit in einem VW Bus und ich liebe es!
Packe dein Surfbrett und eine Hängematte ein und los gehts!
Es gibt eigentlich nur Vorteile, man hat seine Wohnung immer mit dabei und kann an den abgefahrensten Spots parken und übernachten. An der Algarve haben wir einen Spot gefunden, an dem wir ein paar Nächte verbracht haben, direkt 2 Meter vor uns die Steilküste von ca 20 Meter nach unten, direkt am Meer. Das beste, es war niemand da ausser wir. Du wachst am Morgen auf und dein erster Blick ist auf das offene Meer, was gibt es schöneres? Schau selbst

DSC_0682 Kopie
Das nicht immer eine Dusche in der Nähe ist, sollte man sich vielleicht vorher bewusst sein. Dafür gibt es das Meer oder eben auch mal die Stranddusche.

Leihgebühren für einen VW Bus liegen bei ca 70-100€/Tag.

2015-09-27 15.54.40DSC_0596 Kopie

2. Gehe surfen

…falls du es bisher noch nicht getan hast, Portugal ist der perfekte Ort um surfen zu lernen. Es gibt Surfcamps und Surfschulen an jeder Ecke.
Jeder einzelne Strand hat seine eigenen Vorzüge, ob in Matosinhos, der Stadtstrand von Porto, Maceda bei Cortegaca, Baleal in Peniche, Riberia d´Ilhas in Ericeira oder Amado Beach an der Algarve, es gibt so viel gute Auswahl.
Mein Tipp: Kaufe dir deinen eigenen Wetsuit/Neoprenanzug für ca 70€ bei Decathlon in Portugal und spare dir die Leihgebühren.
Nein, es geht wirklich nicht ohne Anzug, das Wasser ist arschkalt, auch im Sommer.

Leihgebühren für ein Surfbrett liegen bei ca 10€/Stunde.

DSC_0826 Kopie DSC_0672 Kopie DSC_0676 Kopie IMG-20150929-WA0004
3. Frischen Fisch essen

In Portugal gibt es an alles Ecken und Enden tolle Restaurants in denen man leckeren, frischen Fisch von um die Ecke bekommt. Wenn du nicht gerade an der Strandpromenade sondern ein bisschen günstiger den Fisch geniessen möchtest, versuche ein Restaurant zu finden, in das auch Locals gehen, meistens sind diese ein bisschen verschachtelt in irgendwelchen Gassen.
In Porto waren wir an einem Abend mit 7 Personen essen:
Vorspeise: Muscheln (Muscheln sind hier der „Abfall“ des Meeres),
Hauptspeise: Jeder hatte seinen eigenen Fisch (ich hatte eine ganze Dorade) mit Gemüse & Pommes
Nachspeise: Pudding
Getränke: Insgesamt ca 4 Karaffen Vinho Verde (Weiswein) & ein paar Shots
Preis: 12 € pro Person – unglaublich oder!? (Je südlicher du reist, desto teurer)

Abgesehen von Fisch gibt es noch sehr viele andere Köstlichkeiten wie Chorizo, Francesinha (Sandwich mit gaaanz viel Fleisch!) oder die geliebten Pastéis de Nata Törtchen …schau einfach selbst wie so ein Mittagstisch aussehen kann.

DSC_0378 Kopie

Muscheln selber kochen!
Hast du schonmal Muscheln selbst gekocht? Ich auch nicht!
Wir haben einen Traveler Namens Ferdi kennengelernt, er hat frische Miesmuscheln aus dem Meer um die Ecke gesammelt und hatte auch schön öfter frische Muscheln selbst gekocht. Für mich war das komplett neu und sehr aufregend. Zuerst müssen alle Muscheln einzeln geputzt werden, das ist der nervige Part.
Ferdi hat eine Wahnsinns leckere Muschelsud aus Weiswein, Zwiebeln, Butter, Petersilie, Salbei, Knoblauch und Wasser vorbeireitet, in der die Muscheln für ca 3-4 Minuten gekocht werden.
Wir haben uns alle um den Topf versammelt und die Muscheln frisch heraus gegessen, richtig leckere Sache! Am besten noch ein Weinchen und Weißbrot dazu und es kann gar nicht mehr getoppt werden, vor allem mit Blick aufs Meer!

DSC_0829 Kopie

4. Besuche Porto

Porto war der erste Stopp in Portugal, wir sind für schlappe 30€ mit Ryanair von Frankfurt Hahn nach Porto geflogen, für diesen Preis muss man einfach fliegen.
Porto ist die drittgrößte Stadt des Landes und bringt ziemlich viel Charme mit sich, wenn man einen Spaziergang durch die engen Gassen der hügeligen Altstadt mit den tollen barocken Bauten macht. Es sieht schon fast malerisch aus wenn man am Ufer des Douro Flusses entlang läuft und einen Blick auf die Häuser wirft, die sich nach oben tümmeln.
Ich liebe es, wie die Einheimischen ihre Wäsche direkt vor ihren Fenstern oder Balkons aufhängen.
Ich persönlich fand die Altstadt von Porto sogar noch einen Ticken schöner als Lissabon.

DSC_0435 Kopie DSC_0389 Kopie DSC_0414 Kopie

5. Besuche Lissabon

Lissabon, die Hauptstadt Portugals, was kommt dir da als erstes in den Sinn? Richtig, die hübsche und urige Straßenbahn 28 die sich durch die engen Gassen bewegt.

DSC_0831 Kopie
Ein bisschen erinnert mich Lissabon an San Francisco mit der tollen über 3 km langen roten Brücke „Ponte 25 de Abril“.

DSC_0640 Kopie
Natürlich haben wir auch den bekannten Wachturm „Torre de Belém“ gesehen. Wenn es dunkel ist, ist es schon fast ein bisschen gruselig dort.

DSC_0890 Kopie
Wer Lust auf feiern hat ist hier genau richtig – Bairro Alto heisst das Kneipenviertel wo du eine Bar nach der anderen findest oder ganz einfach dein Bierchen in den engen, am Abend überfüllten Gassen geniessen kannst.

DSC_0842 Kopie

6. Besuche die Algarve

Die Algarve ist die südlichste Region Portugals, sie ist bekannt durch ihre Steilküsten und den wunderschönen, teils verlassenen Stränden.
Hier ist es ein Paradies für jeden Surfer, unendlich viele Strände mit verschiedensten Wellen, hier hat man die Wahl.

DSC_0724 Kopie DSC_0807 Kopie
Als ich das erste mal nach “Algarve” gegoogled habe, habe ich eine wahnsinnig tolle Höhle “Benagil Cave” gefunden, die ich unbedingt sehen wollte.
Ich wusste nicht, dass diese Höhle schon zu einer völlig überteuerten Touristen Attraktion geworden ist.
Als wir dort angekommen sind, wurden Bootstouren für 18€ angeboten und es wurde behauptet, dass man nicht anders in diese Höhle kommt.
Nach längerem beobachten haben wir gesehen, dass man vom Strand aus (nach links) in die Höhle schwimmen kann, ganz ohne Kosten und sogar mit sportlichem Abenteuer im Gepäck.

Mein Tipp: Schwimme rüber in die Höhle und spare dir die 18€, vergiss nicht eine wasserdichte GoPro Kamera mitzunehmen!

IMG-20151003-WA0002 DSC_0787 Kopie DSC_0762 KopieDSC_0634 (1)

PURA VIDA

4 Comments

Leave a Reply